Viren und Trojaner abwehren

Computer mit der richtigen Software sicher machen

Die Systeme privater Internetnutzer werden täglich attackiert. Viren und Trojaner sind eine große Bedrohung, die sich mit guter Software eindämmen lässt.

Seit der NSA-Affäre hat sich das Sicherheitsbewusstsein vieler Menschen verändert. Auch private Computernutzer beschäftigen sich viel häufiger mit Sicherheitsthemen und fragen sich beispielsweise, ob ihre persönlichen Daten und Dateien ausreichend geschützt sind. Immerhin sind zahlreiche Viren und Trojaner im Netz unterwegs, die Computer ausspionieren.

Nicht nur die Spionage stellt ein Problem dar, es existieren noch weitere Risiken. So gibt es zum Beispiel Cyber-Kriminelle, die Daten auf fremden Computern verschlüsseln und anschließend Geld erpressen. Zudem sind Online-Banking Nutzer in den Fokus vieler Krimineller geraten. Noch nie zuvor waren so viele Programme im Umlauf, die Zugangsdaten und TANs abfangen.

Auswahl an guter Sicherheitssoftware ist groß

Malware verkörpert ein Problem, das schon seit viel längerer Zeit bekannt ist und daher gezielt bekämpft wird. Am Markt sind zahlreiche Unternehmen tätig, die gezielte Lösungen entwickeln. Vor allem im Bereich der Antivirenprogramme ist die Auswahl ungemein groß, Interessenten haben die Qual der Wahl.

Genau deshalb sind viele Nutzer verunsichert. Sie möchten ihre Computer absichern, wissen allerdings nicht, wie sie sich entscheiden sollten. Zwar gibt es mehrere Programme, die einen guten Ruf genießen, andererseits aber auch Geld kosten – zumal die Anzahl der Sicherheitsprogramme steigt, die auf Abo-Modellen basieren und somit fortlaufende Kosten verursachen.

Empfehlungen anderer Nutzer berücksichtigen

Trotz dieser erschwerten Ausgangslage ist es möglich, schnell und sicher die richtige Entscheidung zu treffen. Immerhin besteht die Option, sich online über die Erfahrungen zu informieren, die andere Nutzer mit einzelnen Programmen gemacht haben. Bei Netzsieger werden unter anderem Sicherheitsprogramme bewertet und beschrieben. Anhand der veröffentlichten Bewertungen fällt es den meisten Anwendern viel leichter, sich auf bestimmte Programme festzulegen.

Ansonsten bietet es sich an, den klassischen Weg zu gehen und Tests in Computermagazinen zu lesen. Nach wie vor gibt es gute Magazine, deren Redakteure ein- bis zweimal im Jahr den Markt unter die Lupe nehmen bzw. einzelne Antivirenprogramme und andere Sicherheitslösungen auf Herz und Nieren testen. Anhand der Testergebnisse wird die Auswahl eines geeigneten Programms meist signifikant erleichtert.

Anzeigen