Fernseher mit Wandmontage

Bei Wandmontage des Flachbildfernsehers nicht in die Kostenfalle tappen

Wandmontagesysteme der Fernsehhersteller sind oft kostspielig und außerdem modellspezifisch. Universelle Halterungen sind daher oft die besser Wahl.

Der klassische Fernsehschrank ist aus den meisten Wohnzimmern längst verschwunden. Hierfür gibt es verschiedene Gründe, wie zum Beispiel die Tatsache, dass entsprechende Schränke schlichtweg aus der Mode gekommen sind. Außerdem sind die Fernseher bzw. deren Bilddiagonalen deutlich größer geworden. Viele der heutigen Geräte passen oft gar nicht mehr auf oder in die Schränke.

Das Aufstellen großer Fernsehgeräte kann sich in der Tat problematisch gestalten, weil sie so viel Platz in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ziehen es immer mehr Personen vor, auf die Wandmontage zu setzen. Auf diesem Weg werden sämtliche Platzprobleme gelöst und außerdem sieht es auch noch gut aus, wenn ein Fernseher auf diese Weise aufgestellt wird. Sollte es sich um ein Geräte von Philips mit Amiblight handeln, verspricht die Wandmontage ohnehin weitere Vorteile, weil die Farben der Rückbeleuchtung besser zur Geltung kommen.

Allerdings gestaltet sich die Umsetzung einer Wandmontage gar nicht immer so leicht. Schon Leute hatten nach dem Kauf eines großen Flachbildfernsehers ernsthafte Probleme mit der Montage – wobei anzumerken ist, dass die Probleme zumeist hausgemacht sind. Mit der richtigen Vorbereitung ließen sie sich häufig vermeiden.

Den richtigen Fernseher wählen

Es fängt bereits bei der Wahl des Fernsehgeräts an. Zwar gibt es Eigenschaften am Gerät, die wichtiger sind, aber dennoch sollte rechtzeitig geprüft werden, ob und unter welchen Umständen eine Montage des Fernsehgeräts an der Wand möglich ist. Dann wird geprüft, ob die Möglichkeit besteht, den Fernseher mit einem universellen Haltesystem zu befestigen, wie man es zum Beispiel hier bei Elektronik Star findet.

Selbstverständlich wäre es auch möglich, das originale Haltesystem vom Hersteller des Fernsehgeräts zu verwenden. Allerdings zeigt die Praxis, dass solche Systeme vergleichsweise kostspielig sind. Leicht können Beträge von mehr als 100 Euro fällig werden – universelle Halterungen kosten oft weniger als die Hälfte und können außerdem auch noch mit anderen Geräten eingesetzt werden.

Auf eine universelle Wandhalterung setzen

Der zuletzt genannte Punkt ist nicht zu unterschätzen. Vorbei sind nämlich die Zeiten, in denen Fernsehgeräte viele Jahre lang halten mussten. In Anbetracht des technologischen Fortschritts steigen die Besitzer schon deutlich früher um. Dementsprechend sollte nicht angenommen werden, dass ein neuer Fernseher viele Jahre lang genutzt wird. Sinnvoller ist es, auf eine Halterung zu setzen, die noch mehrere Geräte überdauert. Allerdings sollte sie dann auch entsprechend dimensioniert sein. Die Bilddiagonalen werden immer größer, wodurch die Fernseher auch schwerer werden. Am besten ist es daher, auf ein System zu setzen, das als besonders belastbar gilt und somit auch schwere Geräte sicher trägt.

Allerdings sind nicht alle Halterungen universell einsetzbar bzw. gibt es auch zwischen solchen Modellen große Unterschiede. Generell empfiehlt es sich daher, auf den VESA-Standard zu achten. Zahlreiche Fernsehhersteller unterstützen diesen Standard, der wiederum eine vergleichsweise schnelle und unkomplizierte Montage verspricht.

Anzeigen