DSL Anbieter Tarife

DSL Anbieter Tarife, ein Dschungel aus Zahlen

DSL Anbieter Tarife gibt es viele, doch welcher ist der Beste? Grundsätzlich gilt: Für jeden gibt es einen passenden und individuellen Tarif.

Heutzutage liefern sich T-Online, Versatel, Arcor, 1&1 und viele Billiganbieter einen erbitterten Kampf um jeden Kunden. Preisdumping, aber auch verlockende Angebote wie kostenlose Einrichtung und benötigte Zusatzgeräte sind die Folge. Doch wie findet man sich zurecht in dem mittlerweile unübersichtlichen Tarife Dschungel und den gekonnten Werbestrategien der Provider? Nicht blenden lassen heißt die Devise. In der Werbung wird oft nur der Preis für den DSL-Tarif hervorgehoben, der Gesamtpreis für DSL setzt sich aber aus dem DSL-Anschluss und dem DSL-Tarif zusammen.

Wenn man sich für einen T-DSL-Anschluss der T-Com entscheidet, kann man den noch zusätzlich benötigten DSL-Tarif auch von einem anderen Anbieter verwenden. Nutzt man den DSL-Anschluss von Arcor, Versatel oder einem anderen regionalen Anbieter, kann man nur einen derer DSL-Tarife benutzen. Dies kann preislich Vor- und Nachteile haben.

Am hilfreichsten sind Tarifvergleiche im Internet. Das Surfverhalten wird nach den Angaben der persönlichen Gewohnheiten und Bedürfnissen des Nutzers analysiert und mit der Datenbank an Tarifen abgeglichen. Somit wird z. B für Vielsurfer oder Dauersurfer eine Flatrate angeboten, ohne Zeit- und Volumenbegrenzung. Man zahlt lediglich einen festen Preis in Form einer Grundgebühr. Somit wird die Rechnung übersichtlich und man erlebt keine böse Überraschungen mehr. Für Normalsurfer empfiehlt sich ein Tarif mit Freistunden für einen festen Grundpreis pro Monat. Ist das Kontingent verbraucht, wird minutenweise abgerechnet. Bei dem Tarifmodell DSL mit Datentraffic inklusive wird nach der Übertragung der Datengröße berechnet. Wer viele Bilder, Filme, Musik etc. aus dem Internet herunterladen möchte, sollte diesen Tarif nicht wählen. Auch DSL Call by Call ist möglich, dazu loggt man sich mit den Zugangsdaten des beliebigen Providers an und es wird minutenweise abgerechnet. Doch Achtung: Einige Call by Call Tarife beinhalten eine Einwahlgebühr, die meist nicht zu knapp ausfällt.

Zusätzlich bieten einige Anbieter Tarifextras an. Eine eigene Emailadresse, aber auch Webspace und eine eigene Domain für die eigene Homepage sind meist inklusive. Richtig informieren, das kleingedruckte lesen und bei Unsicherheit oder Unklarheit nachfragen, in Foren nach Erfahrungen suchen, dann klappt es sicher auch mit dem richtigen Tarif.

Anzeigen